Düfte beeinflussen das Wohlbefinden auf subtile Weise. Umwehen intensive Aromen die Nase lösen sie eine Vielfalt von Reaktionen aus. Parfüms spielen auf der Klaviatur menschlicher Gefühle. Sie wecken Kindheitserinnerungen, verknüpfen tatsächlich Erlebtes mit einem ganz speziellen Duft und sie motivieren uns. Wie aber sind Parfüms komponiert? Was ist das Geheimnis hinter den verführerischen, flüchtigen Stoffen? 


Diese drei Noten machen die Musik 

Parfüms vereinen eine Reihe von Duftstoffen, Alkohol und destilliertes Wasser zu einer Gesamtkomposition. Einerseits sind es es die ätherischen Öle, die vielfach kombiniert werden, und andererseits die Mengenverhältnisse der verwendeten Zutaten, die das einzigartige Gerüst eines Parfüms bilden. Und dann gesellt sich das Wissen um die Flüchtigkeit der angenehmen Nasenverführer hinzu. Weltweit komponieren, variieren und mixen um die 2.000 Supernasen an immer neuen Parfüms. Die begnadeten Parfümeure leben in einem Kosmos von Kopfnoten, Herznoten und Basisnoten.


Achtung: Hier kommt die Kopfnote!

Diese Note sorgt für den ersten Eindruck. Sie weckt das olfaktorische Interesse. Die menschliche Aufmerksamkeit richtet sich auf dieses wichtige Dufterlebnis. Was ist das für ein Stoff, den die Nase erfasst und welche Gefühle weckt er? Die Kopfnote ist ein duftender Paukenschlag und sie zeigt sich ganz intensiv. Sie möchte einzigartig sein und unvergesslich bleiben. Ziemlich trickreich umschwirren die starke Kopfnote bereits ihre ständigen Begleiterinnen Herz- und Basisnote. Noch dürfen sie ihre Stärken nicht im vollen Umfang präsentieren. Ihre Nuancen wecken jedoch schon jetzt Lust auf mehr. 

Beispiel: Zitrusdüfte, Ingwer, Pfeffer


Auftritt: Die lebendige Herznote

Sie steht für die goldene Mitte eines Parfüms. Stark, lebendig und voller Charakter ist sie die Verkörperung des jeweiligen Duftes. Die Herznote verweilt im Gegensatz zu ihrer Vorgängerin der Kopfnote stundenlang auf der Haut. Die Kopfnote funktioniert wie ein Türöffner und kündigt den starken Auftritt der Herznote bereits an. Der Herznote widmet sich die Nase sehr intensiv. Wenn sie nicht überzeugt, können selbst ihre begleitenden Noten keine Sympathiepunkte sammeln. Entspricht die Mittelnote eines Parfüms, eben die lebendige Herznote, genau dem angenehmen Duftschema des Riechenden, hat der jeweilige Duft schon gewonnen.

Beispiel: Rose, Nelke, Lilie


Abgang: Der Nachhall der Basisnote 

Ein wirklich gutes Parfüm sorgt auch bei seinem Abgang für Furore! Gemeinhin setzt es dann auf unvergessliche, duftende Schwergewichte. Die Basisnote trägt noch immer die Nuancen ihrer Vorgängerinnen in sich. Sie besitzt dennoch eine eigene Stärke, die den komplexen Duftvorgang mit Donnerhall abrundet. Wie jede solide Basis stabilisiert sie die gelungene Duftkomposition. Sie gibt den anderen Noten Halt und optimiert das Zusammenspiel der verschiedenen Nuancen. Die Basisnote sorgt für einen langen Nachhall und trägt zur Unvergänglichkeit des Parfüms bei.

Beispiel: Harz, Vanille


Hier wird nicht kopiert! Hier wird kreiert!

Die Kreateure der Vegas Düfte gehen ihren eigenen Weg. In sieben Duftfamilien für Damen, Herren und für Kids tummeln sich bewährte Kompositionen, trendige Globetrotter und innovative Düfte mit Potential zum Klassiker. Bei Vegas Düften setzt man ganz auf die Qualität. Allein der Anteil an kostbaren Parfümölen liegt bei jedem Duftverführer zwischen 12 und bis 18 Prozent. Dieser Wert katapultiert die über 65 Vegas Düfte ganz locker in die geschätzte Kategorie Eau de Parfum. Mit dem sehr großzügig bemessenen Anteil an teuren Parfümölen erfüllen die Vegas Düfte die Anforderungen eines Extrait de Parfum. Das Extrait spielt in der obersten Liga der Düfte und besteht bis zu 40 Prozent aus Parfümöl. 


Ingredienzen von A wie Ananas bis Z wie Zitrusfrüchte 

Die Vegas Parfümeure spielen auf der weltumspannenden Duftklaviatur. Sie verwenden für die Herz-, Kopf- und Basisnoten einen auserlesenen Mix aus fruchtigen, holzigen, ledrigen, würzigen und blumigen Ölen. Mal zeichnen sie ein starkes Duftbild von Harzigem mit subtilem Unterton, mal begeben sie sich auf eine wohl duftende Reise durch einen Garten. Früchte, Blüten und Gewürze umwerben die feinen Nasen. Und sie denken auch an die kleinen Nasen: Mit einem frischen und fruchtigen Eau de Cologne erfreuen sie unaufdringlich den Nachwuchs unter den Duftfans. 

Sie wollen weitere tolle Produkte entdecken? Klicken Sie hier!!