Viele Menschen haben mit Verdauungsproblemen zu kämpfen. Insgesamt leiden Frauen mehr unter Verdauungsbeschwerden als Männer. Ein Stuhlgang dreimal täglich oder alle drei Tage ist jedoch noch als normal anzusehen. Von Verdauungbeschwerden Betroffene haben Durchfall oder Verstopfung, bekommen einen Blähbauch, haben Magenschmerzen, Sodbrennen oder verspüren Übelkeit. Auch Schlaflosigkeit, Deprimiertheit oder Herz-Kreislaufbeschwerden können die Folge einer schlechten Verdauung sein. Die Symptome treten kurz nach dem Essen oder mehrere Stunden später auf. Oft ist es so, dass die Verdauungprobleme keine organischen Ursachen haben. Unter anderem sind zu viel Stress, übermäßiger Alkoholkonsum oder unregelmäßiges Essen mögliche Auslöser einer schlechten Verdauung. Daneben ist eine Lebensmittelallergie manchmal die Ursache von Verdauungsbeschwerden. Verschiedene Heilpflanzen können bei Verdauungproblemen helfen. Hierzu gehören unter anderem Hibiskus- oder Schlehdornblüten sowie Quellstoffe wie Leinsamen. Wer pflanzliche Abführmittel verwendet, wie zum Beispiel Aloe Vera oder Faulbaumrinde, sollte diese nicht zu lange einnehmen, da es zu einer verstärkten Darmtätigkeit kommen kann. Verschiedene Schüssler Salze haben sich ebenfalls zur Behandlung von Verdauungsbeschwerden bewährt. Die Schüssler Salze wirken sowohl bei einer Darmunterfunktion als auch bei einer Darmüberfunktion. Der Vorteil ist, dass sie keine Nebenwirkungen haben. Nur in den ersten Tagen der Behandlung kann es sein, dass sich die Symptome der Verdauungprobleme verschlimmern. Danach klingen sie wieder ab. Schüssler Salze sind als Tropfen, Tabletten, Pulver oder in Form von Globuli in der Apotheke erhältlich. Außerdem können bestimmte Gewürze bei Verdauungsbeschwerden helfen. Dazu gehören Kümmel, Majoran, Fenchel, Oregano und Zimt. Allerdings ist zu beachten, dass man bei ernsten Beschwerden die Heilpflanzen nicht im Alleingang anwenden sollte. Es ist immer zu empfehlen, erst einen Heilpraktiker oder Arzt zu konsultieren, bevor man mit der Selbstbehandlung von Verdauungproblemen beginnt. Leiden kleine Kinder an Verdauungsbeschwerden wird zumeist empfohlen, ihnen Fenchel zu verabreichen, am besten als Tee. Wenn die Verdauungprobleme lange anhalten und schmerzhaft sind, sollte man eventuell auf Medikamente zurückgreifen. Lassen Sie sich unbedingt von einem Arzt beraten.