Sie sind wirklich was Sie essen! Wahrscheinlich ist Ihnen diese Aussage schon einmal in Ihrem Leben begegnet , ob nun von Ihrer Mutter, Grossmutte oder Tante Susanne!

Ob die Ernährung die Sie zu sich nehmen einen grossen Einfluss auf Akne Ausbrüche hat oder nicht war für viele Jahre ein Thema bei Debatten. In der letzten Ausgabe haben wir angesprochen weshalb der Genuss von einer süssen Leckerei oder einem Snack wie Kartoffelchips nicht notwendigerweise zu einem Akne Ausbruch führen muss. Wir haben auch das Thema angesprochen weshalb eine gesunde Ernährung eine Akne nicht vollständig heilen kann, aber es kann dabei helfen die Anzahl der Ausbrüche zu reduzieren. 

Manche Menschen behaupten dass gewisse Lebensmittel zu Ausbrüchen führen können aber für diese Behauptung gibt es bis dato keinen wirklichen Beweis. Allerdings haben viele Menschen mit Lebensmittelallergien Akne Ausbrüche die sie der Akne zuschreiben und niemals an die Möglichkeit einer allergischen Reaktion denken. 

Wie wir es vorhin schon angesprochen haben, ist die Haut das grösste Organ am Körper und seine Aufgabe ist es den Abfall und die Gifte über die Hautporen zu beseitigen. Wenn Sie etwas essen auf das Sie allergisch sind, tritt eine toxische Reaktion auf die Ihren Körper darauf einstellt sich gegen die Attacke zur Wehr zu setzen. Ihr Körper fängt dann an die Gifte aus den Lebensmitteln auszustossen was zu einer Entzündung der Haut in Form von Papeln und Pusteln führt.

Über die letzten paar Jahre gab es einige Studien die einen Zusammenhang zwischen hoch glykämischen Lebensmitteln und Akne festgestellt haben. Für den grössten Teil sind diese Studien noch nicht abschliessend bewiesen, allerdings haben viele Menschen schon ausgesagt dass der Wechsel zu einer Ernährung mit nieder glykämischen Lebensmitteln dabei behilflich war Akne deren Symptome zu lindern. 


Die Wissenschaft dahinter ist dass hoch glykämische Lebensmittel zu einer erhöhten Produktion von Insulin im Körper führen, was schnell den Hormonspiegel ansteigen lässt. Der Anstieg der Hormone führt zu einer übermässigen Produktion von Sebum im Körper was zu einer Verstopfung der Poren führt und dadurch Akne Ausbrüche auslöst.

Unglücklicherweise sind verarbeitete Lebensmittel wie, Weissbrot, Pommes Frites und Kartoffelchips die Hauptschuldigen die auf dem glykämischen Index stehen Der glykämische Index wurde in den frühen 80er Jahren entwickelt damit Diabetiker besser verstehen und vorhersagen können wie kohlehydrathaltige Lebensmittel ihren Blutzucker beeinflussen..

Einem geringeren Konsum von niederglykamischen Lebensmitteln wird nachgesagt dass es für den Körper besser sei da er länger braucht um die Stoffe zu verarbeiten und sie in Zucker zu verwandeln. Je länger dieser Prozess dauert umso weniger wirkt es sich auf den Blutzucker aus und die Menge an Insulin das im Körper produziert wird. Insulin ist das Haupthormon das den Akne Zyklus schafft . Wenn wir übermässige Mengen an hochglykämischen Lebensmitteln zu uns nehmen dann setzt sich dieser Zyklus endlos fort und verhindert dass sich der Körper selber heilen kann.

Hier sind ein paar Beispiele von einigen niederglykämischen Lebensmitteln:

- Vollkorn Getreide Müsli die Kleie, Gerste und Hafer enthalten 
- Viel frisches Gemüse (stellen Sie sich Gemüse als niederglykämische Lebensmittel vor .)
- Die empfohlene tägliche Dosis an frischen Früchten, nicht vorverpackt
(vermeiden Sie Fruchtsäfte in Flaschen da sie grosse Mengen an Zucker enthalten)
- Viel Wasser, Kräutertees und vermeiden Sie stark gezuckerte Getränke wie Soft Drinks
- Vollkorn und Mehrkorn Teigwaren und Nudeln 
- Vollkorn und Mehrkorn Brot. 
- Mageres Fleisch und Fisch 

Sie können mehr über niederglykämische Lebensmittel herausfinden indem Sie die Webseite des glykämischen Index besuchen : http://www.glycemicindex.com Diese haben einen handlichen Suchindex der Ihnen dabei helfen kann wo sich Ihre Lieblingslebensmittel auf der glykämischen Skala befinden .

Zwar muss der Zusammenhang einer niederglykämischen Ernährung und Akne noch abschliessend bewiesen werden, aber dennoch ist es ratsam die Menge an hoch glykämischen Lebensmitteln in der Ernährung zu reduzieren. Vor allem dann, wenn Sie glauben dass sie zu häufigeren Ausbrüchen führen. Denken Sie daran dass eine gut ausgewogene Ernährung Ihren Körper von innen gesund hält, was sich auch äusserlich zeigen wird!

Seien Sie auch bei der nächsten Ausgabe wieder dabei. Wir werden über einige häufige Zutaten in Akne Behandlungen sprechen, so dass Sie wissen wonach Sie suchen sollten um die richtigen Produkte und Behandlungen für Ihre Akne anfällige Haut.

Wir empfehlen dazu: Active Balance für einen ausgewogenen Säure-Basen-Haushalt in Ihrem Körper!